Erstes Hallenturnier vom Fischkutter in der Saison 2014/15. Obwohl es sich nur um ein Tagesturnier handelt wird sich nach einigem hin und her gegen extrem frühes Aufstehen und somit für die Anreise am Freitag entschieden. Mit der Bahn geht es dann also Richtung Osnabrück. Mit dabei sind Franca, Sandra, Valentin, Alain, Phillpp, Clemens, Lenz und Eike.


 

Den Vorteil  die Fanggewässer bereits am Vortag zu checken hat scheinbar nur der Kutter erkannt und so warten die UFO’s schon ungeduldig auf unsere Ankunft um uns noch schnell in die Schule neben an zu lassen. Nach dem die Lager aufgeschlagen sind beschließt die Kutter-Crew sich nochmal unter die lokalen Matrosen zu mischen. Im Countdown finden wir dann was wir gesucht haben, Bier, Telefone, Zwergenkicker und sonstige Kuriositäten. Gegen drei ist dann allerdings auch Ruhe in der Koje.

Nach schmackhaftem Frühstück steht das erste Spiel gegen die Bonobos auf dem Programm. Der Kutter kann noch nicht so richtig fahrt aufnehmen, das Feld ist klein, wir finden uns noch zusammen und nicht ganz zurecht. Am Ende steht es dann wie auch immer 9:5 für die Bonobos. Wir merken aber da geht noch mehr bei uns. Gegen die Duisburger wollen wir das ganze dann auch in die Tat umsetzen. Die Duisburger machen Druck, doch wir finden gut ins Spiel und entschieden das Spiel am Ende mit 7:6 für uns. Zufrieden mit der Leistung des letzten Spiels und Insider Informationen von Alain, wollen wir das nächste  Spiel einiges ausprobieren und souverän nach Hause bringen. Theorie und Praxis sehen dann aber doch anders aus. Die Bremer lassen uns nicht richtig spielen und wir haben einige Probleme uns darauf einzustellen. Zum Schluss bewegt sich der Kutter jedoch wieder in ruhigeren Gewässern und gewinnt dann mit 6:5. Ein Spiel noch vor der Mittagspause, was mit den Gastgebern UFO auch kein leichtes werden soll. Der Kutter ist motiviert die Fehler aus dem vorherigen Spiel nicht nochmal zu machen und geht konzentriert ins Spiel. Es ist ein hin und her, harte Defense auf beiden Seiten und so steht es beim Ablauf der Zeit 8:8 - Universal Point und der Kutter im Scheibenbesitz. Es kommt noch mehr Druck von den UFO’s - Fehlpass und die UFO’s machen dann ruhig den letzten Punkt. Schade, aber endlich Mittagessen!

Ein Spiel bleibt noch in der Vorrunde. Die Braunschweiger RotPot stehen auf dem Zettel, mit denen wir noch die ein oder andere Rechnung aus der Outdoorsaison offen haben. Wie schon den ganzen Tag haben wir Lust auf knappe Spiel, so auch hier. Valentin fängt allerdings eine Scheibe nach der anderen in der Endzone und  wir verbucht somit sechs Zähler, die Braunschweiger lediglich fünf.

Überkreuzspiel mit dem anderen Pool. Für uns geht es gegen die Kölner Frühsport ran, die nach ersten Analysen gern Zone gespielt haben. Wir stellten uns also darauf ein uns spielten entspannt über den Aufbau. Die Kölner kamen damit nicht wirklich klar, wollten aber auch nichts anderes ausprobieren und somit gewannen wir recht deutlich mit 7 : 2.

Im Platzierungspiel geht es dann nochmal gegen Du bist Frisbee auf den Platz. Beide Teams schenken sich nichts, beim Kutter kommt es allerdings zu der ein oder anderen schlechten Wurfentscheidung. Die Zeit ist abgelaufen, Duisburg führt mit einem Punkt und dem Kutter bleiben noch drei Pässe zum Ausgleich. Alain zu Lenz, Lenz zu Alain, Alain wirft lang, Eike fängt, leider im aus...

 

So werden wir bei der Siegerehrung zum 6. Platz aufgerufen. Kurz darauf fällt nochmal der Name Fischkutter, was ist da los? Kleine UFO’s fliegen auf uns zu - Spirit-Sieger TUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUTTTTTTT!!!!!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren